TIPP
schnell
Themen
finden

"Versteh mich nicht falsch!" - Worauf wir bei Whatsapp und Co. achten müssen

 AUTHENTISCHES SCHREIBEN / DANIELA BORGOGNO-WEBER - Wir schreiben und empfangen am Tag etliche Textnachrichten. Ein Alltag ohne Whatsapp und Co.? Unvorstellbar! Doch leider kommt es beim Lesen häufig zu Missverständnissen. Eine fehlende Anrede und viele Kürzel können vom Empfänger als unhöflich empfunden werden. Knappe Sätze wirken eher distanziert oder vorwurfsvoll - auch wenn es gar nicht so gemeint war!
Warum es bei Whatsapp und Co. schneller zu Missverständnissen kommt und worauf wir beim Texten achten sollten, sagt uns jetzt Expertin Daniela Borgogno-Weber (gespr. Borgonjo-Weber).
Sie ist Coach für authentisches und emotionales Schreiben.
DIESE INTERVIEW GIBT ES AUCH AUF HOCHDEUTSCH!

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Borgogno-Weber, warum kommt es bei Textnachrichten - Whatsapp, SMS und Co. - eher zu Missverständnissen?
Kurze Sätze können beim Empfänger z.B. eher unhöflich und distanziert rüberkommen, oder?
Worauf sollte ich generell achten, wenn ich nicht genau weiß, wie ich eine Kurznachricht einschätzen soll?
Wie sieht es mit dem Verwenden von Kürzeln aus. Ein No Go oder ok?
Inwieweit sind Anrede und Form des Textes im beruflichen Umfeld wichtig?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren