TIPP
schnell
Themen
finden

Zugang verweigert - So einfach können Sie sich Passwörter und PINs merken

 GEDÄCHTNIS UND LERNEN / GREGOR STAUB – Die peinlichsten Momente kommen ja immer vor, wenn man etwas ganz Banales oder Alltägliches vergessen hat. Gerade noch das Auto getankt, dann zur Kasse und plötzlich der Schreck... „Wie lautet denn nochmal meine PIN für die Kreditkarte?“ Oder unterwegs das neue Tablet im Sonderangebot im Internet gesehen, doch wie lautet nochmal das Passwort für den Online-Shop? Tja, je mehr Bankkarten, Passwörter oder Zugangsdaten man hat, desto weniger blicken viele am Ende durch. Aber können wir das ändern? Kann ich mir alle meine Passwörter, PINs usw. überhaupt merken und dann auch schlagartig abrufen?
Diese und weitere Fragen besprechen wir jetzt mit Gregor Staub. Er ist Gedächtnistrainer, Unternehmer, Dozent und Lernprofi. Mit seiner Methode „mega memory“ hilft er Erwachsenen und Kindern besser zu lernen und sich Dinge besser merken zu können.

Dieses Interview gibt es auch auf HOCHDEUTSCH!!!

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Staub, es gibt nichts Peinlicheres als zum Beispiel an der Supermarktkasse seine PIN beim Bezahlen zu vergessen. Warum passiert sowas?
Das heißt, Sie raten auf jeden Fall, jeden Buchstaben oder Zahl mit einem Bild oder einer Geschichte zu verbinden. Haben Sie dafür noch mehr Beispiele?
Viele Passwörter fürs Internet sollen ja möglichst lang und kompliziert sein. Gibt es eine Möglichkeit, sich alle zu merken?
Das heißt, Sie sagen: nach einer gewissen Zeit kann ich alle meine PINs und Passwörter schlagartig aufsagen?
Das heißt, es ist nicht schlimm, wenn ich alltägliche Dinge plötzlich vergesse - aber enorm ärgerlich?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren