TIPP
schnell
Themen
finden

Verdrängen, Hinsehen, Handeln? - So ticken Menschen bei Katastrophen

KRISE & ERFOLG / PETER STARK - Katastrophen reißen die Menschen immer aus ihrem Alltag heraus. Egal, ob es eine unfassbare Flut ist, ein Tsunami, eine schreckliche Krankheit. Oder manchmal auch ein Krieg. Das, was passiert, kommt unerwartet. Und dann reagieren Menschen unterschiedlich. Die einen werden sofort aktiv, handeln, die anderen überlegen und grübeln und noch andere befinden sich erstmal in einer Schockstarre.
Dann braucht es ein Power-Mindset - sagt unser Experten Peter Stark, er ist VERÄNDERUNGS-MANAGER, kennt sich bestens aus mit den Grundmustern menschlichen Verhaltens und sein eigener Podcast heißt: "Das Fitnessstudio für den Kopf - Das hat Peter "stark" gemacht".

 
 
  Teaser mp3 mus
Herr Stark, gibt es auch bei Katastrophen Phasen, die durchgemacht werden müssen, ähnlich wie bei Trauer?
Was bringt die Menschen dazu, in Katastrophensituationen andere Maßstäbe anzulegen?
Ist es eine Sache der Persönlichkeit, ob jemand einen kühlen Kopf bewahren kann?
Verdrängen statt Hinsehen - kann das wirklich eine Lösung sein, um selbst nicht durchzudrehen?
Kann so ein "Power-Mindset" trainiert werden?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren